Influencer Marketing Social-Media-Plattformen

Social Media Plattformen (bzw. Social Media Networks) erlangten eine hohe Popularität die letzten Jahre. Durch die steigende Digitalisierung in den letzten Jahren, gab es auch immer mehr und bessere Möglichkeiten Menschen weltweit zu vernetzen. Die Interaktion und Austausch von Content-Inhalten spezifiziert eine Social Media Plattformen. In den letzen Jahre sind viele Big Player in den Market gedrungen wie z.B. Facebook oder Twitter. Allerdings sind auch viele Plattformen wie beispielsweise StudiVZ vom Markt verschwunden. Das Rad dreht sich so schnell und wer die Massen hat der gewinnt. Deshalb ist es wichtig für Werbetreibende auf die Big Player zusetzen. Eine Garantie für Erfolg und nachhaltigen Erfolg zu sichern gibt es allerdings in den sozialen Medien nicht.

Social Media Plattformen – die beliebtesten Netzwerke

Die größten sozialen Netzwerke

Facebook

Facebook ist sicherlich einer der Vorreiter der sozialen Plattformen und ist mittlerweile ein Weltkonzern der Apple und Google Konkurrenz macht. Facebook wurde 2004 gegründet und hat sich seit dem stetig weiter entwickelt. Gestartet sind sie erst rein werbefrei und haben dann sukzessive ein dezentes Werbenetzwerk implementiert. Das Targeting ist einmalig und man kann sehr spezifische Zielgruppen auf Grund von Profileigenschaften bilden, dies ist bei Google nie so genau möglich gewesen. Mittlerweile hat über 1,79 Milliarden Mitglieder und ist die feste Instanz. Jedoch ist der Newsfeed mit Nachricht überflutet und ein Algorithmus schafft für Übersicht, aber gleichzeitig nimmt auch die Reichweite organischer Posts ab. Deshalb entwickelt sich das Netzwerk stetig weiter und erforscht die Zukunft auch in anderen Bereichen außerhalb des Internets.

Twitter

Twitter ist ein Mikrobloggingdienst und wird seit 2006 zur Verbreitung von Kurznachrichten genutzt. Das Netzwerk ist schon etliche Male als Tod erklärt worden. Jedoch ist es immer nach am Markt und eignet sich am besten zur Content Verbreitung. Der Vorteil von Twitter, Google kann Twitter Posts lesen und damit steigt auch die Relevanz der jeweiligen Seite. Twitter hat

Instagram

Instagram ist eines der beliebtesten Netzwerk derzeit im Social Media Bereich. Instagram lebt von der Bild Sprache und Content der meist über mobile Endgeräte kommuniziert wird. Bilder sind stärker als Texte und deshalb ist das Netzwerk so gehypt. Instagram wurde 2010 gegründet und 2012 an Facebook für knapp 1 Milliarde Dollar an Facebook verkauft. Durch den Einsatz von Werbung sind die Kosten jedoch wieder eingenommen. Eine wesentliche Funktion ist Instagram Stories welches Snapchat durch kurze Video Sequenzen derzeit Konkurrenz macht. Instagram verfügt über 500 Millionen aktive Nutzer und hatte die höchste Interaktionsrate aller Social Media Plattformen.

Google+

Das Netzwerk Google+ wird von vielen unterschätzt. Es ist aber essentiell wichtig unteranderem auch für die SEO Relevanz und die lokale Komponente innerhalb der Suche. Eine Pflege des Google+ Profil ist das Minimum welches jedes Unternehmen erfüllen sollte.

Snapchat

Snapchat ist das am schnellsten gewachsene Netzwerk im Jahr 2016. Durch die Einführung von Instagram Stories und anderen Snapchat-ähnlichen Features, hat man gesehen wie groß die Bedrohung für Facebook war/ist. Snapchat gibt noch mehr private Einblicke in das private Leben und es ist durch die Kurzvideos einfach noch interaktiver gestaltet. Der Vorteil dabei ist das sich die Videos automatisch nach 24h löschen und keine Altlasten im Profil bleiben. Ein wesentliches Problem von Snapchat ist die Usability und die Community. Zum einen ist das Interface nicht sehr User-freundlich und zum anderen muss man seine Community und Follower manuell hinzufügen. Dadurch erreicht man nur sehr schwer große und relevanten Reichweiten. Der Markt konsilidiert sich gerade und es bleibt spannend zu sehen ob Snapchat hier im Markt bleibt oder Stories (hat die Community schon) sich langfristig durchsetzt.

Pinterest

Pinterest ist eines der meist unterschätzen sozialen Netzwerke. Mit knapp 100 Mio. zählt es schon zu den reichweiten-stärksten Netzwerken. Das Konzept von Pinterest basiert darauf das Nutzer Bilder oder Bilder Sammlungen posten und diese dann durch andere Nutzer geteilt / geliket werden können. Pinterest setzt dabei auf das sogenannte „pinnen“. Das Geschäftsmodell und die Werbevermarktung von Pinterest ist jedoch nicht so stark wie auf Facebook oder beispielsweise Snapchat.

musical.ly

musical.ly ist ein gehyptes soziales Netzwerk gerade in der jüngeren Zielgruppe. Ähnlich wie bei Snapchat nimmt man ein Video auf zu bekannten Songs, die durch den Nutzer mitgesungen wird. Zu den Investoren und Geldgebern ist nicht viel bekannt und auch über das Geschäftsmodell und die zukünftige Werbevermarktung gibt es nur dürftige Informationen. Es bleibt aber spannend ob das Netzwerk auch in Deutschland richtig Fuß fassen kann.

Die größten beruflichen sozialen Netzwerke

Xing

Ist das größte beruflich Netzwerk in Deutschland. Private Kontakte nutzen ihr Profil um ihr Business Netzwerk zu pflegen. Man hat die Möglichkeit nach Jobs zu suchen oder auch Headhunter auf sich aufmerksam zu machen. Xing agiert mittlerweile auch als Content Netzwerk und veröffentlich selbstgeschrieben Kommentare von Experten innerhalb des Netzwerk. Auch relevante Spezialmedien werden im Netzwerk speziell promotet. Xing wird immer wichtiger und wertvoller, für User / Headhunter und Personalvermittlung. Business Influencer können das Netzwerk nutzen um weiter relevante Kontakte zu generieren.

LinkedIN

Ist das Gegenstück zu Xing nur für den internationalen Bereich. LinkedIn wurde von Mircrosoft gekauft zu einem sehr hohen Preis, dass zeigt auch das Potential das Netzwerk. Die Funktionen sind auch gleich, nur LinkendIn ist wesentlich größer durch die Internationalisierung. Zudem Arbeitet das Unternehmen auch mit Influencer Awards um die Content Schiene zu bedienen und regelmäßig Expertenmeinungen zu verschiedenen Themen zu bekommen.

Slideshare

Keynotes und Präsentationen sind das neue Theater von heute. Es wird versucht eine Runde Story mit roten Faden zu stricken und die Zuschauer mitzunehmen. Das funktioniert viel über Rheotorik aber auch Aussagekraft der jeweiligen Folien / Präsentation. Auf Slideshare hat man die Möglichkeit KEynotes zur Verfügung zu stellen. Natürlich besteht die Gefahr das evtl. die Folien kopiert werden aber es ist eine sehr gute und einfach Möglichkeit. Das Netzwerk refinanziert sich durch Werbung zwischen den Slides-

Die größten Video Netzwerke

Youtube

Das größte Video bzw. Bewegtbildnetzwerk der Welt ist Youtube. An dem Netzwerk kommt niemand vorbei und mittlerweile werden alle Trends / Videos etc. auf Youtube veröffentlich. Auch Influencer bietet es mittlerweile ein optimales Umfeld um einen Bewegtbild Karriere zu starten.

Vimeo

Ist etwas kleiner als Youtube aber hat sich gerade auf hochauflösende und qualitative hochwertige Videos spezialisiert. Gerade Influencer die im Mode oder Luxus Segement unterwegs sind nutzen die Plattform um ihre Produkte oder Content optimal einzubinden oder zu Schau zustellen.

Younow

Ist eine Live Streaming Plattform, die auch bei der jugendlichen Zielgruppe sehr verbreitet ist. Man folgt Leuten die gerade Live broadcasten und kann Ihnen Fragen dazustellen. Je mehr man boardcastet desto besser kann man sich eine Zielgruppe aufbauen. Ob sich das Netzwerk auf kurz oder lang in Deutschland durchsetzen wird, bleibt auch weiterhin abzuwarten

Influencer auf Social Media Plattformen

Soziale Netzwerke bieten die perfekte Anlaufstelle für Influencer. Hier kann man eine ganze Community in kurzer Zeit für sich gewinnen und die Reichweite vermarkten. Es gibt auch viele Nischen die noch nicht befüllt sind. Allerdings dominieren die Bereiche Fashion, Sport und Food. Influencer findet man immer auf den aktuellen Social Media Plattformen die im Trend sind. Das bedeutet, dass sich eventuell die Plattformen ändern werden aber die Influencer immer bestehen bleiben.